Hosting
In
Germany
Webdesign
Individuell nach
Ihren Wünschen
Fotografie
objektiv bis kreativ
Online-Shop
Start in Ihr
E-Commerce
Die Welt der Domains
Grosse Auswahl,
gute Preise
Cloud-Dienste
Ihre Daten
everywhere

Noch bis 31.01.13: Windows 8-Aktion!

Für alle Anwender/innen von Windows, die diesem auch in Zukunft treu bleiben werden, gibt es bis 31. Januar 2013 noch die Möglichkeit sehr günstig an Windows 8 zu gelangen! Microsoft bietet die Update-Dateien für Windows 8 Pro im Download für EUR 29,99 an, mit Datenträger für EUR 59,99. Der reguläre Preis soll später EUR 279,99 betragen. Also rechtzeitig zugreifen!

Gefährliche Lücke in aktueller Java-Version

Wer Java in seinem Browser nutzt bzw. aktiviert hat, sollte dieses Plugin schnellst möglich deaktivieren. Laut Meldung von heise.de klafft in der aktuellen Java-Version 7 Update 10 eine kritische Sicherheitslücke, die offenbar bereits im großen Stil für Cyber-Angriffe ausgenutzt wird.

2014 - Schlechte Karten für Win XP

Seit 2001 ist Windows XP auf dem Markt und wird seither regelmäßig von Microsoft mit Updates und Patches versorgt. Damit ist jedoch 2014 Schluß. Daher sollte man sich jetzt schon langsam mit einem Update der eigenen Windows-Systeme bechäftigen!

Abmahnung! Bild bei geteilten Facebook Beiträgen

Und schon wieder wird die Abmahn-Melkkuh durch's Dorf getrieben. Ort des Geschehens: Die sozialen Netzwerke, welche - entweder Mangels Interesse oder aufgrund der abweichenden Gesetzgebung in den USA - manchen Nutzern einen Fallstrick legen. Man kann jedoch auch argumentieren, dass die Betroffenen fahrlässig gehandelt haben. Gemäß der Weisheit: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".

George Orwells "1984" ist längst Realität

"George Orwells "1984" ist längst Realität", so der Reporter Thomas Drake auf dem 29. Chaos Communication Congress (29C3) in Hamburg. "Kurz nach dem 11. September 2001 habe die NSA die Spionageausrüstung, die vormals nur gegen ausländische Mächte eingesetzt worden sei, gegen "die eigenen Leute" gerichtet ... ohne richterliche Genehmigung und so gegen die Verfassung US-Bürger."

Nutzung fremder Marken beim Keyword-Advertising

Der Bundesgerichtshof urteilte am 13. Dezember zum Thema Keyword-Advertising: "Ein Unternehmen dürfe die Wortmarke eines Mitbewerbers als Schlüsselwort bei Google Adwords verwenden. Bedingung sei, dass die von Google auf das Keyword hin eingeblendete Werbung "in einem von der Trefferliste eindeutig getrennten und entsprechend gekennzeichneten Werbeblock erscheint...

Identifikation von Nutzern im Web über Webseiten

Was halten Sie davon: Sie surfen durch das Internet und erhalten plötzlich Werbepost von den Firmen der besuchten Webseiten? Ohne irgendetwas auf diesen Seiten ausgefüllt oder bestellt zu haben.
Zukunftsmusik? Nein, inzwischen Realität!

Joomla-Seiten als Malware-Schleudern missbraucht

Das Portal "Internet Storm Center" meldet derzeit eine große Zahl von Joomla-Sites, die den Joomla Content Editor infiziert haben, über diesen Schadcode ausliefern und Besucher mit Malware infizieren. Auch einige Wordpress-Sites sollen betroffen sein. Das vom BSI betriebene CERT-Bund bestätigt ebenso derartige Angriffe auf und von Joomla-Servern aus Deutschland.

Wieder einmal WhatsApp ...

Account-Klau immer noch möglich

heise Security konnte mittels eines Tests erneut beweisen, dass man WhatsApp-Konten - trotz Versions-Update - immer noch mit geringem Aufwand kapern kann.

WhatsApp Meldung verunsichert Nutzer

Derzeit verbreitet sich ein deutschsprachiger Kettenbrief, der über WhatsApp verbreitet wird. Der Brief behauptet, dass der angeblich WhatsApp-CEO Jim Balsamico beschlossen hat, den Dienst zum 28. Januar abzuschalten ...

Phishing-Mail bittet um fotografierte TAN-Liste

Die Ideen gehen den Phishern nicht aus: Eine neue Phishing-Mail bittet Kunden der Deutschen Bank AG, ihre TAN-Liste zu fotografieren oder einzuscannen und über eine präparierte Seite hochzuladen. Dies sei notwendig, da die Deutsche Bank zum 1. Januar 2013 ihr komplettes iTAN-Verfahren zugunsten von Mobile TAN (mTAN) abschaffen würde.

Trojaner klaut Passwortspeicher

Laut einer Meldung von Trend Micro verbreitet sich derzeit der Trojaner PASSTEAL, der den gesamten Passwortspeicher des Browsers ausliest und an Cyber-Ganoven überträgt. Der Schädling soll sich in Raubkopien von Programme und eBooks verstecken. Der Trojaner nutzt hierzu unter anderem das kostenlose Windows-Tool WebBrowserPassView.

Einzelhandel bedroht durch Smartphone-Nutzung

Eine aktuelle Studie beschäftigt sich mit dem neuen Trend "Showrooming", welcher sich unter den Smartphone-Nutzern rasch ausbreitet. Bereits jeder fünfte Verbraucher sieht sich demnach Produkte im Einzelhandel an, um anschließend mit dem Smartphone den besten Preis zu ermitteln. Etwa 33 Prozent der Verbraucher, die sogenanntes "Showrooming" praktizieren - sich also ein Produkt im stationären Laden ansehen und dann online den besten Preis suchen -,  haben das Produkt anschließend nicht in dem Laden, in dem sie es prüften, gekauft.

Umzug geschafft - wir auch!

Endlich, so können wir es vermelden, sind wir in unseren neuen Büroräumen angekommen. Sicherlich ist die eine oder andere Ecke noch aufzuräumen, ein paar Sachen noch zu verstauen, aber man kann wenigstens wieder dem Alltagsgeschäft nachgehen. Nach 14 Tagen, ohne das für uns lebensnotwendige Internet, wurde das auch langsam Zeit.

Vorsicht beim Internet Explorer!

Die Schwachstelle im Internet Explorer ist größer als zunächst angenommen, melden Microsoft und das BSI. Die Meldung ging sogar gestern durch die Fernseh-Nachrichten. Sie betrifft den Internet Explorer 6 bis 9 unter allen Windows-Versionen. Die mit Windows 8 vorinstallierte IE-Version 10 ist nicht anfällig, so zu lesen bei heise.de. Wird mit dem Internet Explorer eine infizierte Webseite aufgerufen, können Hacker Trojaner und anderen Schadcode auf dem Computer installieren. Laut den Meldungen ist sogar die Überwachung und Kontrolle eines infizierten Rechners möglich.

Daten-Clouds und der Patriot Act

Auf dem "Diskussionsforum Netzpolitik" der CDU in Berlin hat am Mittwoch Severin Löffler aus der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland die Debatte um Zugriffe von US-Geheimdiensten auf europäische Daten in der Cloud als "Scheindiskussion" bezeichnet. "Das Märchen mit dem Patriot Act sei gezielt in Umlauf gebracht worden", so Löffler. "Das US-amerikanische Anti-Terror-Gesetz erlaube einen Zugang zu Bits und Bytes in den Daten-Clouds nur unter ganz engen Voraussetzungen. Der größte Teil der Daten, die ein Nutzer hierzulande Microsofts Cloud-Diensten anvertraue, bleibe sowieso in Europa … Für die Cloud bestimmte Informationen allein in Deutschland vorhalten zu wollen, stelle jedenfalls das gesamte Konzept auf den Kopf.", Löffler weiter.

"Creative Commons" Inhalte richtig nutzen

Generell sind Bilder, Texte, Musik und Filme urheberrechtlich geschützt. Sofern Sie solche für eigene Zwecke nutzen möchten, kostet das ggf. viel Geld. Anders ist es bei Creative-Commons-Lizenzen. Hier stellen die Schöpfer ihre Werke gratis zur Verfügung, knüpfen mitunter jedoch einige Bedingungen daran.

Ich will ... eine eigene Cloud

Sätze mit "ich will" wird ungezogenen Kindern nachgesagt. Ich will aber nur eine gescheite Lösung für diese ganze neue und tolle Technikwelt haben - doch worum geht es?

Es ist eigentlich Wahnsinn. Hatte man vor einigen Jahren noch einen oder vielleicht zwei Computer, so gibt es inzwischen Smartphones, Tabletts, Net- und Notebooks sowie den klassischen Desktop-Computer. Man kann sich nun streiten, ob man jedes der genannten Dinge unbedingt benötigt. Als technikbegeisterter Mensch jedoch juckt es schon ziemlich in den Fingern. Schließlich hat jedes Gerät seinen Sinn - auch wenn alle (fast) so ziemlich das Gleiche können.

Firmenseite bei Google+

Vielleicht fragen Sie sich, wieso Sie (neben Facebook, twitter etc.) noch ein weiteres Soziales Netzwerk bedienen sollen. Die Antwort ist relativ einfach: Google ist der weltweit größte Suchdienst und gewichtet seit einigen Monaten Aktivitäten in Netzwerken relativ stark. Da Google+ das "hausinterne" Soziale Netzwerk ist liegt somit die Vermutung nahe, dass sich dortige Aktivitäten positiv auf Ihr Google-Ranking auswirken wird. Also ein guter Grund sich damit zu beschäftigen.

Facebook-Abmahnungen wegen Impressum

Es war abzusehen und nur eine Frage der Zeit, bis die bereits schon bekannten Konsorten beginnen auch dieses "Geschäftsfeld zu ernten". Nun hat die Firma Binary Services GmbH aus Regenstauf - welche schon in der Vergangenheit mit Filesharing-Abmahungen aufgefallen war - eine größere Abmahnwelle ins Rollen gebracht. Betroffen sind Betreiber gewerblicher Sozialer-Netzwerk-Auftritte, deren dortige Seiten keine oder unvollständige Impressums-Angaben haben. Betroffene erhalten die Aufforderung zur Abgabe einer vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie eine Kostenrechnung der Kanzlei in Höhe von 265,70 Euro.

25 Abstrafungsgründe seitens Google

Da Google immer öfters Webseiten, aufgrund schlechter Inhalte oder versuchter Manipulation der Suchergebnisse, abstraft, hat Sujan Patel in seinen auf searchenginejournal.com veröffentlichten Artikel "25 Ways to Get Penalized in 2012" versucht, die ihm bekannten Gründe in einer Liste zusammenzufassen.

  • Facebook
    Blog